Was im letzten Monat passiert ist: Oktober 2013

von Andreas Beschorner, 01. November 2013

Spatenstiche
Auch wenn städtische Großprojekte wie Westtangente, Hallenbad, Eishalle oder auch Umgestaltung der Innenstadt noch auf ihren endgültigen Startschuss warten, gab es im Oktober zwei Spatenstiche zu anderen wichtigen und lange geplanten Bauten: Zum einen erfolgte am Seilerbrückl die Grundsteinlegung für die neue Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins Sektion Freising, die Mitte nächsten Jahres fertig sein soll. Zum anderen versammelten sich einige Kinder, um in den Guten Ängern den Spatenstich für das neue Montessorizentrum mit Schule und Kinderhaus zu setzen. 2015 wird es werden, bis das gesamte Zentrum vollendet ist.

Premieren
Den „Freisinger Advent“ wird es in dieser Form in der Oberen Hauptstraße nicht mehr geben. Doch auf Budenzauber müssen die Freisinger heuer trotzdem nicht verzichten. Auf dem Gelände an der ehemaligen Knabenschule St. Georg wird es einen mehrwöchigen „Altstadt-Christkindlmarkt“ geben, der sogar bis Silvester dauert. Und auf dem Domberg startet man erstmals am ersten Adventwochenende einen kleinen, aber feinen Christkindlmarkt, der den Domhof und die umliegenden Gebäude miteinbezieht.

Konzepte
Schon viel ist in den vergangenen Jahren beraten und geplant worden, wie es mit dem Asamgebäude weitergehen soll. Jetzt hat der Stadtrat erstmals alle Überlegungen und die Vorentwurfsplanung im Ganzen gesehen und abgesegnet. Und auch die Kosten wurden erstmals geschätzt: knapp 45 Millionen Euro soll das Projekt kosten. Zudem wurde ein vorsichtiger Zeitplan vorgelegt, der eine Bauphase von 2016 bis 2020 vorsieht.

Schock
Das war wohl das Aus für das Furtnerbräu: Ende September brannte die Gaststube des vorübergehend wieder aktivierten Szenelokals aus, das sich seit seinem Bestehen großer Beliebtheit erfreut hatte. Wirte, Personal und Gäste trauern nun, weil eine neuerliche Wiedereröffnung ausgeschlossen scheint. Und das, kurz nachdem man noch den 500. Geburtstag des Furtnerbräus gefeiert hatte. Und so wird das Gebäude wohl wieder für längere Zeit in den Dornröschenschlaf sinken.